Miba Spezial 42 Modellbahn digital

INHALT MIBA Spezial 41 Thema : Perfekte Anlagenplanung 3 Wie planen Sie denn? 6 Umsetzung von Vorbildsituationen - pdf za darmo

144 downloads 25249 Views 9MB Size

Recommend Stories


Miba Spezial 25 Modellbahn-Mechanik und Baupraxis
INHALT MIBA Spezial 25 Modellbahn-Mechanik und Baupraxis 3 Technik nur am Rande? 6 V 100 Pa mit Fliehkraftkupplung - pdf za darmo

MIBA Extra 2006-07 Modellbahn Digital 7
MIBA Extra 2006-07 Modellbahn Digital 7 - pdf za darmo

Story Transcript


42

J 10525 F DM/sFr 19,80 · S 150,- · Lit 24 000 · hfl 24,50 · lfr 480,http://www.miba.de

S P E Z I A L 42

SPEZIAL

42

MODELLBAHN DIGITAL

MIBA-Spezial 42 • November 1999

Modellbahn digital Systeme und Produkte Tips und Ideen

ad en ng du en OM nw -R A 0 CD r 8 uf be a Ü

er ahn ellb er n o od sc h at rm rM -Form i f d h fü sc mp e , steuern“ hi ild hren uc , fa db en an plan ) er

• Freeun d • Demo Sh are vers i w o n pak t u o ell: In ar •T en tell un i b S d ox • MIBA- pezial 37 B -H „D (incl. A igi cro ta l ba tR e

Aktuelle Marktübersichten

Systeme und Produkte Ein- und Selbstbauten

Fahrzeugdecoder Anlagen digital gesteuert

Wir machen Betrieb

ZUR SACHE

Tips und Kniffe zu Digital-Themen enthält dieses Spezial in Hülle und Fülle. Es ist aber nicht zu befürchten, daß „Tippen“ und „Kneifen“ so wörtlich zu nehmen ist, wie Lutz Kuhl dies in seinem Cartoon dargestellt hat …

D

42

MIBA-Spezial 42 • November 1999 J 10525 F · DM/sFr 19,80 · S 150,- · Lit 24 000 · hfl 24,50 · lfr 480,http://www.miba.de

S P E Z I A L 42

SPEZIAL

MODELLBAHN DIGITAL

42

Einer der ersten Schritte zum automatisierten Betrieb ist die Einrichtung eines Selbstblocksystems, wie es auch auf der Trix-Messeanlage „Schiefe Ebene“ für Betrieb sorgt. Für die komfortable Modellbahnsteuerung werden immer häufiger Computer eingesetzt. Der Screenshot zeigt die Software STP, deren Darstellung dem Dr60-Stellpult nachempfunden ist und viele Möglichkeiten bietet, Betriebsabläufe zu steuern. Foto: gp

Modellbahn digital Systeme und Produkte Tips und Ideen

ner ah ellb oner od sch ormat r M hirm pdf-F fü sc steuern“ ld h im ren, , fah buc nd nen 4.0) la er ad

en ng du en OM nw -R A 0 CD r 8 uf be a Ü

MIBA-Spezial 42

E

insteigern wird eine Übersicht über Startpackungen gegeben. Sowohl Komplettstartsets mit Steuergerät, Gleisen und Zügen, wie auch Systemstartsets nur mit digitalen Steuergeräten werden mit den Betriebs- und Ausbaumöglichkeiten vorgestellt. Die digitale Vielfalt bietet dem Modellbahner eine Fülle an digitalen Steuergeräten. Für welches System und welche Zentrale man sich entscheidet, hängt nicht zuletzt von der Nenngröße und dem bevorzugten Gleissystem ab. Funktionalität und Zukunftssicherheit sind wichtige Entscheidungskriterien.

M

e

-Freeund Sh -Demo ar vers ion ewar en -Topaktuell: Int elli un bo d x-MIBA-Spezial 37 Ha Bi „D ( incl. Acr igita ob at l p Re

em Motto „Ich mache Betrieb ...“ folgen immer mehr Modellbahner, besonders im Hinblick auf die Möglichkeiten, die moderne Modellbahnsteuerungen bieten. Auch Modellbahner, die nach langer Zeit der Abstinenz wieder ins Hobby einsteigen, entscheiden sich in sehr vielen Fällen für eine künftige Digitalisierung der Modellbahn. Züge in der Vitrine betrachten ist schön, doch Betrieb machen ist schöner. Ob die Züge manuell gesteuert werden oder im Automatikbetrieb für Verkehr sorgen, ist nicht so entscheidend. Die Betriebsmöglichkeiten mit einer digitalen Steuerung sind jedenfalls so vielfältig, daß jeder seinen Traum verwirklichen kann.

Aktuelle Marktübersichten

Systeme und Produkte Ein- und Selbstbauten

Fahrzeugdecoder Anlagen digital gesteuert

Wir machen Betrieb

it Blick auf den Modellbahnbetrieb stehen natürlich Fahrzeugdecoder und deren Einbau immer wieder im Rampenlicht. Beiträge über den Ein- und Selbstbau von Lokdecodern und eine

aktuelle Übersicht schaffen Klarheit. Durchblick braucht man auch beim Einstellen von DCC-Decodern mit Hilfe der CVs (Configuration Variable). Ein Beitrag klärt die Zusammenhänge.

D

em Sinne unseres Mottos folgen die vorgestellten Anlagen, die mit ihren Möglichkeiten Betriebvielfalt garantieren. Vom einfachen Selbstblockbetrieb bis zum computergesteuerten Fahrplanverkehr ist alles drin.

Wir machen Betrieb ... D

as alte Sprichwort „Probieren geht über Studieren“ trifft auf dieses Spezial in besonderem Maße zu. Statt Software mit vielen Worten zu beschreiben, sollte man sie ausprobieren. So finden Sie auf der beigeklebten Heft-CD neben Bildschirmschonern und Planungssoftware auch Programme für das Modellbahnarchiv und solche für die Steuerung von Modellbahnen für viele Systeme. Auch auf das vergriffene MIBA-Spezial 37 „Digital planen, fahren, steuern“ kann per Computer zugegriffen werden. Gerhard Peter 3

Konsequent digital. Über Berg und Tal (dünne Berg und digge Tal?) führt diese Anlage nach österreichischen Motiven. Gesteuert werden kann sie sowohl vom manuellen Fahrregler wie auch im Automatikbetrieb vom PC aus. Als Digitalsystem kommt Zimo zum Einsatz. Gerhard Peter hat die Anlage besucht und sich für Sie über ihre Steuerungsmöglichkeiten informiert. Sein Bericht beginnt auf Seite 20. Foto: gp

CV – Configurations Variable. Was mit „2CV“ gemeint ist, wissen alle autofahrenden Entenfreunde. Was aber ist im Digitalbereich eine CV und was läßt sich mit ihr alles abspeichern? Wolfgang Körner erklärt alle CVs des DCC-Systems ab S. 46. Foto: gp

Einfacher Selbstblock. Für Messen und Ausstellungen ist es ein Segen, eine Modellbahn digital steuern zu können. Wie die einfache Selbstblockschaltung bei dieser Minitrix-Anlage zusammen mit Selectrix funktioniert, beschreibt der Beitrag ab S. 40. Foto: gp Digital und mobil. Die Intellibox fungiert als Zentrale und das Programm „RailWare“ läuft auf dem PC. Welche Möglichkeiten diese Kombination eröffnet, berichtet Rolf Knipper ab S. 76. Foto: rk

4

MIBA-Spezial 42

SPEZIAL

M Decoder

INHALT MIBA-SPEZIAL 42 Digitaler Fahrstrom

ZUR SACHE

WERKSTATT

Ich mache Betrieb Der Decoder – das unbekannte Ding. Beim Einbau von Decodern ist nicht nur die Frage nach dem Platz wichtig. Auch unterschiedliche Fahrzeugkomponenten – Motor mit Feldspulen oder Permanentmagneten, Beleuchtung an Masse oder isoliert – erfordern unterschiedliche Verdrahtungen. Gerhard Peter erläutert Prinzipielles zum Decodereinbau ab S. 46. Zeichnung: gp

3

GRUNDLAGEN Digitale Vielfältigkeit 6 Vorfahrt für Vielfalt 28 CV – Configurations Variable 32 Der Decoder – das unbekannte Ding 46

Preiswert und klein Ältere „Schätzchen“ mit Decoder Noch mehr Wege zur Digitalisierung PIC-Decoder selbst gebaut Preiswert schalten und melden Digital und mobil

DIGITALPRAXIS LocoNet von Digitrax

MARKTÜBERSICHT Digitalbetrieb von Anfang an Fahrzeugdecoder

12 66

50 52 56 60 72 76

90

SOFTWARE Schnappschuß

96

MODELLBAHN-ANLAGEN Konsequent digital Einfacher Selbstblock Fahrbetrieb im Fahrplantakt

te i nh a

nR

tu r b ahn

en,

19

99

.

Fü r

ewe

u nk t

der j

ße F

n der Software auf dies

g nur mit Genehmigung

ioniere

Free- und Shareware

Demoversionen

u leih

wir

h

Ge w

en al t

.

r Ve

für: Gleisplanung, Steuerung, Software-Zentralen, Betrieb, Tools, Datenbanken, Spiel+Fun

äh

e r v ie nd V

Dokumentationen

er C D -RO M

un lfältig

Bildschirmschoner

dk e in e

96



rno be

mm

e n.

Alle R

ec

h te

vo rb e

MIBA-Spezial 42



MIBA-Spezial CD-ROM 42

s ge

ilig e

i vth-Verlag, MIBA-M llung be i n ia

106 106

g un rdn

MIBA-CD-ROM-Begleitinfo. Der PC gewinnt immer größere Bedeutung in unserem Leben und unserem Hobby. Dementsprechend groß ist das Angebot von Programmen, die sich mit Planung oder Steuerung einer Modellbahn befassen. Um Ihnen den Zugang zu diesen Programmen so leicht wie möglich zu machen, haben wir – erstmals bei einer MIBA-Publikation – eine kostenlose CD beigeklebt. Für alle, die damals Spezial 37 „Modellbahn digital“ verpaßt haben, gibt es Spezial 37 vollständig als PDFDateien. Bernd Schneider erläutert, was wir sonst noch an Free- und Shareware, Demoversionen, Bildschirmschonern, Tools und Spaß – insgesamt über 80 große und kleine Programme – auf diese prallvolle CD gebrutzelt haben, ab Seite

e n s te

Vorschau Impressum

so

ech

b

er.

©

die

Zu se r

m sa m

ZUM SCHLUSS

da

PIC-Decoder selbstgebaut. Der richtige Prozessor, eine passende Platine und ein paar zusätzliche Bauteile – fertig ist der Selbstbau-Lokdecoder für das MotorolaFormat. Wie’s genau geht, erklärt Dr. Michael König ab S. 60. Foto: gp

20 40 84

5

GRUNDLAGEN

I

m Mittelpunkt der in der Einleitung genannten Diskussionen steht oft die Frage nach der Zukunftssicherheit eines Digitalsystems, die durch den verständlichen Wunsch nach einem „Schutz der Investitionen“ getrieben ist. Die Zukunftssicherheit eines Systems hängt von vielerlei Faktoren ab: Beispielsweise tragen eine Ausbaufähigkeit des Systems, die Verwendung genormter oder standardisierter Schnittstellen und Protokolle (Kompatibilität), die Breite des Angebotes und das Image der Anbieter sowie eine Herstellerunabhängigkeit zum Aspekt Zukunftssicherheit bei. Die einzelnen Punkte werden im folgenden genauer betrachtet.

Normen ... Normen erleichtern in vielen Fällen den Austausch bzw. den gemeinsamen Einsatz von Komponenten – falls der Standard mit hinreichend kleinen Toleranzen definiert ist. Ist ein Standard jedoch zu restriktiv, behindert er die Weiterentwicklung und somit auch die Zukunftssicherheit eines Systems. In solchen Fällen werden mehr oder minder aufwendige (und damit teure) Updates erforderlich. Bei den sogenannten DCC-Digitalsystemen, die nach der NMRA-Norm (Verband der nordamerikanischen Modellbahner) entwickelt wurden, ist das elektrische Signal an den Gleisen genormt und somit verbindlich: Alle mobilen und stationären Decoder nach dieser Norm lassen sich von allen Zentraleinheiten nach ebendieser Norm ansprechen. Die Einhaltung der NMRA-Norm wird von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle geprüft, die auch entsprechende Prüfsiegel vergibt.

... und Standards Die weiteren Digitalformate wie das weitverbreitete „Märklin-MotorolaFormat“ oder das FMZ-, Selectrix-, oder Zimo-Format u.a. sind nicht genormt, sondern stellen „IndustrieStandards“ dar – sind also quasi eine herstellereigene Norm. 6

Leistungsumfang und Ausbaufähigkeit

Digitaler Pluralismus Verfolgt man die Diskussionen anläßlich von „Digital-InfoTagen“ in Modellbahnfachgeschäften, so kristallisieren sich in vielen Fällen drei zentrale Fragenkomplexe heraus: Ausbaufähigkeit, Zukunftssicherheit und...

Life Enjoy

When life gives you a hundred reasons to cry, show life that you have a thousand reasons to smile

Get in touch

Social

© Copyright 2016 - 2019 AZPDF.PL - All rights reserved.