Miba Spezial 50 Moderne Eisenbahn

Miba Spezial 50 Moderne Eisenbahn - pdf za darmo

23 downloads 27051 Views 20MB Size

Recommend Stories


Miba Spezial 23 Deutsch-Deutsches
INHALT MIBA Spezial 23 Deutsch-Deutsches 3 Geist oder Geld? 6 Elbsandstein in Gelenau 16 Signale in Ost - pdf za darmo

Miba Spezial 42 Modellbahn digital
INHALT MIBA Spezial 41 Thema : Perfekte Anlagenplanung 3 Wie planen Sie denn? 6 Umsetzung von Vorbildsituationen - pdf za darmo

MIBA Spezial 90 ModellbahnNachUS-Vorbield
Besonderheiten des US-Bahnsystems Landschaften & Strecken Anspruchsvolle Felsgestaltung In den Rockies - pdf za darmo

Story Transcript


MIBA SPEZIAL 50

I N H A LT M I B A S P E Z I A L 5 0 Klicken Sie auf eine Überschrift, um in den entsprechenden Artikel zu gelangen. Wenn Sie Beiträge zu bestimmten Themen, Rubriken und Stichworten suchen, so klicken Sie auf den Button „Ende“.

3 8 12 18 28 32 36 40 45 48 54 58 60 64 68 74 82 90 94 96

ENDE HILFE

102 108 11 2 11 4 11 6

Moderne Zeiten ? Moderner als die Gegenwart: Utopia Fern-, Nah- und Güterverkehr auf der Neubaustrecke Nürnberg Ingolstadt: ICE-Piste mit Regionalbahnhof Neue Fahrzeuge der Bahn: Zäpfchen und Ziegelsteine 6 4 4 e r i m Vi e r e r p a c k : N e u e r N a h v e r k e h r a u f a l t e n G l e i s e n 156-Hauptschalter korrekt über Führerstand 1: Die Sach´mit dem Dach C o n t a i n e r u m s c h l a g b e i m Vo r b i l d : U m s c h l a g b a h n h o f M ü n c h e n - R i e m Tr a g w a g e n , C o n t a i n e r, Ve r l a d e e i n r i c h t u n g u n d L K W: Containerverkehr in H0 C o n t a i n e r, Tr a g w a g e n u n d Z u b e h ö r i n 1 : 1 6 0 : C o n t a i n e r v e r k e h r i n N Container umsetzen auf der Modellbahn: Containerbrücke für Schiene und Straße Kohle machen im Auftrag von DB Cargo: Jede Menge Kohle Revitalisierungskur für alte DB-216er: DH 1504 von On Rail N e u e B a h n s t e i g e f ü r d i e N e b e n b a h n : Z w i s c h e n Ve r f a l l u n d Modernisierung M o d e r n e Wa r t e h a l l e i n H 0 : E i n P l u s p u n k t f ü r d e n B a h n s t e i g Y-Stahlschwellen und Betonfahrbahnen: Moderne Schienenwege R e i s e z u g v e r k e h r d e r E p o c h e V: M i t S - u n d F e r n b a h n G ü t e r v e r k e h r z w i s c h e n R u h r u n d Vo l m e : C a r g o - D r e h s c h e i b e H a g e n Neubaustrecken im Modell: Schnurgerade durch die Landschaft Moderne Bahn - einmal anders: Neubaustrecke für Parkbahn Cottbus Fünfzig Ausgaben noch lange nicht genug: Für jeden etwas, doch stets speziell Es war einmal in Opladen: Ein Stellwerkchen für alle Fälle Kompetent, flexibel, schnell: MIBA-Spezial-Autoren: Die Heinzelmännchen W i e e n t s t e h t e i n M I B A - S p e z i a l ? : S p e z i a l i s t e n a m We r k F ü n f z i g S p e z i a l - A u s g a b e n : S p e z i e l l e Ti t e l Fakten, Fakten, Fakten...: Eine kleine Spezial-Statistik

50

50

MODERNE EISENBAHN

en abe t i Se usg sa m läu i b Ju

MIBA-Spezial 50 • November 2001

6 2 1

J 10525 F DM 19,80 d 10,12 sFr 19,80 · S 158,- · Lit 24 000 · hfl 24,75 · lfr 480,http://www.miba.de

S P E Z I A L 50

MODERNE EISENBAHN Fahrzeuge und Betrieb Anlagen und Bauprojekte

Mit Modellbaubogen Blockstelle „Kreuzberg“

ZUR SACHE

W

ie haben wir uns das vorzustellen: Moderne Zeiten bei der Eisenbahn? Jedenfalls nicht so wie in dem gleichnamigen Film mit Charlie Chaplin aus dem Jahr 1936, als sich die Blütezeit der Eisenbahn und der Dampflokomotive schon dem Ende näherte – der Mensch als willfähriger Sklave überdimensionaler Maschinen und aberwitziger Apparaturen, als seelenloser Arbeitsroboter in einer sinnentleerten Fließbandwelt, die nur ein Ziel hat: Rationalisierung. Allenfalls diese haben auch die wechselnden Bahnvorsteher zur Maxime ihres Handelns erklärt. Schlank und wirtschaftlich soll die DB AG der Zukunft sein – und natürlich kundenfreundlich und servicestark, denn Fahrgäste braucht die Bahn auch im Jahr 2010 noch.

Denn schließlich lässt sich nicht nur über Fragen des Äußeren und vor allem des Designs trefflich streiten, sondern auch über Sinn und Wert der modernsten Bahnepoche für uns Modellbahner. Langweilig, eintönig, unattraktiv? Einspruch: Die jüngste Epoche der Bahn ist erst gut eine Dekade alt und schon füllt die Liste der neuen Loks und Triebzüge (fast) eine MIBA-Druckseite und die Aufstellung entsprechender Modelle eine weitere. Betriebsabläufe zum Einschlafen? In Ludwig Fehrs Modellbahnhof „Kleinbonnum“ kreuzen vier „Talente“ – ganz vorbildgemäß (S. 28ff.). Als Lokführer und Fahrdienstleiter auf einer modernen

Moderne Zeiten?

Moderne Eisenbahn – ein Titel, der geradezu nach einem ebenso modernen „Composing“ unserer Grafikerin Katja Raithel verlangt. Die Titelmotive steuerten Bruno Kaiser und Bernd Zöllner bei sowie Rainer Ippen, der unseren Bastelbogen gestaltete. 50

n e ite ab Se usg sa m äu bil Ju

Eingefleischten Bahnfans ist schon das neuzeitliche Vokabular ein Graus. Charlie Chaplin zappelte willenlos an monströsen Hebeln und Rädern, aber immerhin zischte, pfiff, polterte im Hintergrund eine gigantische „lebende“ Dampfmaschine. Kalt, konturlos, klinisch wie eine DBPresseerklärung geben sich heutzutage die Lok-Cockpits, in denen schattenhaft leblos wirkende Fahrzeugführer mithilfe einiger Tasten und Regler das Fortkommen besorgen, einzig das sanfte Summen von Rechnerlüftern oder das schallgedämpfte Brummen von Dieselmotoren ist noch als bahnkosmisches Hintergrundrauschen zu vernehmen. Vom Äußeren moderner Bahnfahrzeuge mal ganz abgesehen, das den MIBA-SpezialRedakteur zur Titelzeile „Zäpfchen und Ziegelsteine“ (S. 18) verleitete – dem bekennenden Epoche-III-Fan ist nicht nur marketingdurchseuchtes Bahndeutsch zuwider. Einerseits …

MIBA-Spezial 50 • November 2001

6 12

J 10525 F DM 19,80 d 10,12 sFr 19,80 · S 158,- · Lit 24 000 · hfl 24,75 · lfr 480,http://www.miba.de

S P E Z I A L 50

MODERNE EISENBAHN Fahrzeuge und Betrieb Anlagen und Bauprojekte

Andererseits, so stellt derselbe MIBASpezial-Redakteur resignierend fest, wird man sich an das Erscheinungsbild moderner Triebwagen und die rote Farbgebung heutiger Lokomotiven gewöhnen müssen. Recht hat er – und das ist gut so.

Modell-Privatbahn fallen einem sicher nicht die Augen zu (S. 54). Und wer auf seiner Anlage einen Containerbahnhof, und sei der auch noch so klein im Vergleich zu aktuellen Vorbildern, umsetzt, kommt dabei mindestens so ins Schwitzen wie MIBA-Autor Bruno Kaiser ab S. 48. Dass die Modellbahnerei per se rückwärtsgewandt ist, ist ein alter Hut. Ausnahmen wie die „Utopia“-Anlage ab S. 6 bestätigen die Regel. Wir von MIBASpezial haben uns immerhin vorgenommen, stets auf der Höhe der Zeit und unserer Leser zu sein, aber auch nicht weiter – mit unseren Themen und ihrer Darbietung. Das galt für die bisherigen 50 Spezial-Ausgaben und soll auch für die Zukunft (mit mindestens weiteren 50 Spezials, wenn Sie wollen!) Bestand haben. Moderne Zeiten hin oder her – da sind wir ganz konservativ. Thomas Hilge

Mit Modellbaubogen Blockstelle „Kreuzberg“

MIBA-Spezial 50

3

MODELLBAHN-ANLAGE

Moderner als die Gegenwart

Utopia

Die Modellbahngruppe ’s-Hertogenbosch wollte sich bei der Darstellung des Eisenbahnverkehrs nicht einfach nur mit dem heutigen Ist-Zustand begnügen. Vielmehr entwickelte man ein detailliertes Konzept, wie urbanes Leben – und damit auch der Transport von Menschen und Waren – in der Zukunft aussehen könnte. Paul de Groot berichtet von der N-Anlage „Utopia“.

M

it N in die Zukunft“, so hieß die hier vorgestellte N-Modelleisenbahnanlage ursprünglich, entstand 1992 auf Anregung einiger Mitglieder der Modelleisenbahngruppe ’s-Hertogenbosch. Die Gruppe wollte mal was anderes als Vergangenheit oder Gegenwart der Modellbahn darstellen. Obgleich die verschiedenen Mitglieder an sich auch Dampf- und Diesellokomotiven gern sehen, richtete sich ihr Interesse mehr auf eine modernere Epoche aus. Nicht die hohen Schweizer Berge mit einer schwer arbeitenden Dampflok oder eine flache holländische Polderlandschaft mit einer schnellen Elektrolok vor einem internationalen Zug, nein, keine Orts- oder Epochenbestimmung sollte es sein, sondern ein echtes Zukunftsbild, so wie die Projektgruppe es sich vorstellt.

Planung

Utopia – die Architektur der Zukunft? Himmelhoch ragen Wolkenkratzer in die Luft, während am Boden nur noch Schnellverkehr auf der Schiene stattfindet (links). Der Verkehr auf der Anlage gliedert sich in zwei Ebenen. In der einen liegt der Bahnhof „Utopia“, in der anderen der Bahnhof „Futura“ (oben). Fotos: gp MIBA-Spezial 50

Was soll man sich eigentlich vorstellen bei einem Projekt, das sich in der Zukunft abspielt? Auch für die meisten Mitglieder der Projektgruppe war dies ein Problem, aber mithilfe von allerhand Zeitungsausschnitten gewann die Idee immer deutlicher Gestalt. Mit der Begeisterung nahm auch die Anzahl der Zeitungsausschnitte zu. Man suchte immer weiter nach Transportmitteln der Zukunft.

Das wesentliche Element des Themas ist der Hochgeschwindigkeitszug. Bestimmt kennen Sie diese Züge: der deutsche ICE, der japanische Shinkansen, der spanische AVE, der französische TGV und seit kurzem auch der europäische Eurostar und der Thalys, der dem TGV ähnlich ist. Diese Hochgeschwindigkeitszüge fahren nicht über kurvenreiche Mittelgebirgsstrecken, sondern jagen blitzschnell durch Tunnels und über hochgebaute gerade Gleise. Für den Hochgeschwindigkeitszug bedeutet jede Steigung eine Verzögerung, jede zu enge Kurve eine Abnahme der Geschwindigkeit. Deshalb wurden auf der Anlage möglichst große Kurven mit Radien von mindestens 1000 mm vorgesehen. Die Modellanlage wurde auf je sechs Tischen von 150 x 100 cm und von 150 x 60 cm gebaut. Diese Tische sind in einem Viereck aufgestellt, sodass in der Mitte ein Raum von 60 x 100 cm frei bleibt für die elektronische Steuerung der Anlage. Mehr als die Hälfte der Gleise wurde verdeckt angelegt. So entsteht der Effekt, dass Züge längere Zeit außer Sichtweite bleiben, wodurch die Zuschauer den Eindruck bekommen, dass diese Züge tatsächlich lange Strecken zurücklegen. Um diesen Eindruck zu verstärken wurden auch die Abstellgleise dem Blick entzogen. In diesem so genannten Schattenbahnhof kann auch die Fahrt7

richtung geändert werden, sodass Züge, die von Norden nach Süden verschwunden sind, in entgegengesetzter Richtung zurückkehren können. Der Bahnhof „Futura“ an einer Seite der Modelleisenbahnanlage hat sechs

Gleise. Vier liegen an den zwei Inselbahnsteigen. Die beiden anderen Gleise können je nach den Umständen als Ablauf- oder Abstellgleis dienen. Links von „Futura“ gibt es die Hügellandschaft „Moonhill“, wo die Züge in

Tunneln verschwinden. Di...

Life Enjoy

When life gives you a hundred reasons to cry, show life that you have a thousand reasons to smile

Get in touch

Social

© Copyright 2016 - 2019 AZPDF.PL - All rights reserved.